Ratssitzung mit Merkwürdigkeiten

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Leer hat sich bei der knapp durchgegangenen Resolution am letzten Donnerstag gegen den Bau neuer Kohlekraftwerke in der Region ausgesprochen. Wenn davon der Bundesumweltminister erfährt? Sigmar Gabriel ist nämlich auch Genosse und spricht sich für den Bau neuer Kohlekraftwerke aus.

Das Verhalten der CDU bei dem „TOP Haushalt“ war schon höchst seltsam. Nur kritische Töne waren von dem CDU-Ratsherrn Paul Foest zu hören. Nichts Positives über den vorgelegten Haushalt. Und was schlägt die CDU am Ende vor? Eine Zustimmung zum Haushalt! Merkwürdig, sonderbar!

Und für das größte Kopfschütteln sorgte wieder einmal Bruno Schachner. Er ist nicht nur stellvertretender Bürgermeister, sondern auch Frontmann der Grünen im Leeraner Stadtrat. Mit einem kurzen Auftritt hat er sich wieder blamiert. Sein Fraktionskollege Winkler hat sehr sorgfältig und absolut überzeugend die Resolution gegen den Bau neuer Kohlekraftwerke in der Region eingebracht. Man hätte zustimmen können. Und dann wird Schachner ein ganz kleinwenig provoziert und meinte, an das Mikrophon gehen zu müssen. Alles, was der Fraktionskollege sorgsam vorgetragen hatte, hat er mit einem Schlag zunichte gemacht (wie auch Ludwig Harms, CDU, spontan feststellte). Aber das ist ein grundsätzliches Problem. Auch hier war Schachner nicht vorbereitet. Er wurde einfach gefoppt – und ist darauf reingefallen. Nicht wenige Ratsmitglieder freuen sich, wenn der Hilfsschullehrer Schachner, der so gut wie keinen Satz fehlerfrei über die Lippen bringt, am Ende seiner Ausführungen ohne Verletzungen wieder davonschleicht. Reden ist nun wirklich nicht „sein Ding“! Ist das aber bei dem Klientel, dem er täglich in der Schule gegenübersteht, verwunderlich?

Wordpress fireworks powered by nkfireworks