Impfchaos

Wer registriert ist und auf der Warteliste der Impflinge steht, freut sich, wenn er die Nachricht erhält, dass ein Termin für ihn reserviert ist. Das gilt auch für Berufsgruppen, die berechtigterweise bevorzugt werden. Wenn sich die Prozedur aber zu einer Verarschung entwickelt, hört der Spaß auf.

So sollten Beschäftigte eines Kindergartens im Rheiderland an diesem Wochenende in Hesel geimpft werden. „Endlich“ dachten sie. Aber dann doch die Enttäuschung. Kurzfristig wurde der Termin abgesagt. Kann ja mal passieren, wenn Hannover keinen Impfstoff liefert. Aber mal?

Es war nicht das erste Mal, dass die Beschäftigten dieses Kindergartens für eine Impfung eingeplant waren, aber wieder ausgeladen wurden. Wem kann man in Corona-Zeiten noch vertrauen? Merkel? Nein, ein Auslaufmodell ohne Rückhalt! Söder? Der Mediengeile macht lieber in Selbstmitleid. Weil? Dem schon gar nicht. Ein völlig überforderter Labersack. Und was hat unser Landrat gegen die hohen Corona-Zahlen getan? Mein Vorschlag: Holt Euch Anpacker wie die Oberbürgermeister von Tübingen und Rostock. Dann könnten auch die Beschäftigten des Kindergartens in Weener verlässlich planen und endlich geimpft werden.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks