Katja Mielcarek – was und warum

So kann man die Seiten einer Zeitung auch voll kriegen!

Heute auf der Stadt Leer-Seite ist sie gleich zweimal zu sehen: Katja Mielcarek, die zugereiste Redakteurin der Ostfriesen-Zeitung. Aber nur der Kopf ist abgelichtet. Wenn schon Fotos, dann wäre den Lesern sicherlich ein Ganzkörperkonterfei lieber. Welcher Mann hat schon etwas gegen Attraktivität und Ausstrahlung?

„was und warum“. Das frage ich mich auch. In jeder OZ-Ausgabe liest man diese drei Worte mehrmals. Wer sich für „was und warum“ entschieden hat, kann nicht von hier sein. Im Klartext: Die OZ-Leser werden für doof gehalten! Sie sollen darauf hingewiesen werden, was in dem Artikel steht. „Ostfriesen können lesen und verstehen“ sage ich Joachim Braun, dem genialen Macher der OZ.

Dann noch dieses. Kürzlich machte ein Bekannter vor dem Hintergrund des deutlichen Auflagenrückganges der OZ die Aussage „Vielleicht ist dieser Braun ja auch als Chefredakteur geholt worden, damit die Zeitung gegen die Wand gefahren wird“. Ich war überrascht. Aber! Es war ein Insider, der mehr weiß als ich. Und er ergänzte „Kurz oder lang wird die Ostfriesen-Zeitung ohnehin aufgekauft. Die NWZ und die NOZ stehen schon länger in den Startlöchern“.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks