Krankenhausstreik

Der Tarifstreik beim Kreiskrankenhaus in Leer ist beendet. Viel „heiße Luft“. Von Anfang an: Ein objektiv völlig überflüssiger Arbeitskampf.

Nicht einmal die Bediensteten standen hinter „ihrer“ Gewerkschaft. Ein paar Leutchen haben sich am Streik beteiligt. Oder wie ist es sonst zu erklären, daß die Streikenden für ihre Märsche noch Externe (wie z.B. den SPD-Angestellten Remmer Hein) einspannen mußten, die mit dem Kreiskrankenhaus nichts zu tun haben?

Ganz offensichtlich wollten nur ein paar auswärtige Gewerkschaftsfuzzys (vom Bundestagsabgeordneten Clemens Bollen „heiß gemacht“?) ihre Muskeln spielen lassen, um zu zeigen, daß sie doch noch für ihre Beiträge zahlenden Mitglieder da sind, weil man sonst nichts von ihnen hört

Der Haustarif bleibt. Das ist gut so und damit basta. Die Verdi-Funktionäre sollten Leer schnellstens wieder verlassen und in anderen Kommunen für Unruhe sorgen!

Wordpress fireworks powered by nkfireworks