Privatstraße

Schreiben an den Bürgermeister vom 16.10.2008

Sehr geehrter Herr Kellner,

eigentlich ist die Privatstraße in Loga eine „beschauliche Gasse“. Kürzlich fiel mein Blick in den Bereich und ich sah schweres Gerät. Das machte mich neugierig. Ich stellte dann fest, daß ein Haus auf der rechten Seite total abgerissen worden ist. Gut, ältere Häuser sind nun einmal renovierungsbedürftig (und müssen vielleicht auch abgerissen werden), aber was sich da jetzt entwickeln soll, hat mir den Atem verschlagen. Der stadtbekannte Baulöwe und Architekt Mettjes will dort mehrere Objekte für zahlreiche Mieter errichten. Das ist in meinen Augen ein baupolitischer Frevel!

Herr Mettjes hat sich auch in der Vergangenheit ja nicht dadurch ausgezeichnet, daß er Leer mit seinen Objekten verschönert hat. Sie erinnern sich sicherlich auch noch an die Baumaßnahme in der Kastanienallee (gegenüber dem Haus von Dr. Paul Sommer), wo wertvolle Altbestände an Bäumen vernichtet worden sind und nur deshalb, weil Herr Mettjes dort profitable Häuser errichten wollte – und inzwischen auch hat.

Und ich hörte, daß in der Privatstraße von der Stadt gepflanzte Bäume für Autos der künftigen Mieter von Mettjes entfernt werden sollen. Sehr geehrter Herr Kellner, ich bitte Sie intensivst zu prüfen, ob das alles rechtens ist, was Herr Mettjes vorhat und ob nicht entsprechende Auflagen gemacht werden können, um unansehnliche Häuser in dem Bereich zu verhindern. Sollte der Plan von Herrn Mettjes umgesetzt werden, ist der Charakter der Privatstraße hin.

Und möglicherweise soll ein weiteres Haus (auf dem Grundstück neben dem, wo zuletzt Frau Baumann gewohnt hat) abgerissen werden. Darauf möchte ich nur rechtzeitig hinweisen.

Ich möchte Sie bitten, alles Erdenkliche zu tun, damit auch den Interessen der jetzigen Anwohner dort Rechnung getragen wird. Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich bereits jetzt.

Mit freundlichen Grüßen
Gerd Koch, Fraktionsvorsitzender der AWG im Rat der Stadt Leer

Wordpress fireworks powered by nkfireworks