Hypochonder und ne Bockige

37 von 39 Ratsmitgliedern waren in der ersten Sitzung der neuen Wahlperiode zugegen. Der bzw. die eine oder andere sind nun mal verhindert. Wird`s immer geben. Der Ratsvorsitzende entschuldigte Dieter Schmidt (ursprünglich Sozi, dann AWGler, danach bei Runden und jetzt Mitglied einer Gruppe mit der FDP…..), der erkrankt sei und Ursel Nimmrich. Da gab es doch schon im Rathaus Mutmaßungen. Bei dem einen wurde seine bekannte langjährige und unheilbare Krankheit „Hypochondrie“ vermutet (jeder Schnupfen kann tödlich sein….) und Frau Nimmrich, immerhin Fraktionsvorsitzende der CDU, wurde nachgesagt, sie sei „bockig“, weil sie nicht die Posten bekommen hatte, die sie haben wollte. Es gibt also viele Gründe, bei einer Ratssitzung entschuldigt zu fehlen.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks