Multi-Preise

Klar, in der Lebensmittelbranche steigen die Preise (fallen eher weniger). Wenn man die Preise für dieses und jenes in etwa kennt, fallen die derzeitigen Preissteigerungen bei Multi besonders auf. So wollte ich diese Woche „mein“ Schwarzbrot kaufen. Das war -so teuer wie noch nie- mit 1,69 € ausgezeichnet. Habˋs dann zurückgestellt. War am selben Tage noch bei Kaufland. Das gleiche Brot, derselbe Hersteller für 1,19 €.

Gestern. Musste Erdnussflips kaufen (Enkel 1 kommt). 1,99 € bei Multi. Später bei Markant in Loga gesehen. 99 Cent. Einen satten Euro günstiger. Oder das Gemüse. Ne Gurke kostet bei Multi inzwischen zwei Euro. Unfassbar!

Wo soll das noch hinführen? Wie kann man das rechtfertigen? Logisch, begründen kann man alles….. Und dann noch die Spritpreise. Gestern kostete der Liter Diesel zeitweise 1,95 €.

Bislang galt Multi für mich als Preisbremser. Inzwischen gehe ich auch aufgrund der beschriebenen Vergleiche davon aus, dass bei Multi eher Preistreiberei vorliegt und der Ukraine-Krieg vorgeschoben wird. Oder liegt‘s an dem neuen digitalen Preisauszeichnungssystem, das ein Laie nicht erkennt? Nochmals: Begründen kann man alles ….

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks