Paul Fesenfeld

Paul Fesenfeld –ich meine, dass der mal das Mietwagenunternehmen FeMi hatte- sollte heute beim Amtsgericht „verarztet“ werden. Der Vorwurf? Sexuelle Belästigung und Körperverletzung. Dann die kurzfristige Überraschung. Paul Fesenfeld, wohnhaft in der Fokko-Ukena-Straße 1a (das sind die früheren Praxisräume des verstorbenen Zahnarztes Dr. Nicolai), war kurzfristig erkrankt. Das kommt bei anstehenden Gerichtsterminen schon mal vor …. Ich bleibe aber am Ball. Schließlich wird es einen neuen Termin geben. Mit einem bis dahin hoffentlich genesenen Paul Fesenfeld.

Die OZ wusste übrigens nichts von dem Termin. Schließlich ist der Strafrechtsriese Adler nicht der Verteidiger…. („Ich hab da einen interessanten Fall“).

Der vom Amtsgericht Leer erlassene Strafbefehl ist inzwischen rechtskräftig geworden. Fesenfeld hat dagegen kein Einspruch eingelegt.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks