Fesenfeld und sein Urteil

Ich habe hier vor geraumer Zeit geschrieben, dass Paul Fesenfeld aus der Fokko-Ukena-Straße (bei dem auch zwei junge Ukrainerinnen untergebracht worden sind), wegen einer Gewalttat vom Amtsgericht Leer verurteilt worden ist. In seinem Umfeld behauptet Fesenfeld, er sei freigesprochen worden und könne das schriftlich beweisen. Dann soll er doch das entlastende Schriftstück vorlegen. Darauf wird man aber vergeblich warten müssen.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks