Friesen-Fragen und die Salzarmut

Heute ist zu lesen, daß die Leeraner Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann auch in dieser Legislaturperiode dem Beratenden Ausschuß für Fragen des friesischen Volkes im Bundestag angehört. Friesen seien -ebenso wie Zigeuner- als Volksgruppe anerkannt, lautet die Begründung. Und deshalb braucht „man“ ein solches Gremium? Mit Verlaub: Damit befassen sich hoch bezahlte Berufspolitiker? Unglaublich!

Da ist doch eine andere Meldung auf der Titelseite der OZ heute viel bedeutsamer. „Jetzt ist auch das Kochsalz knapp“ ist dort zu lesen. Das kann mich nicht sonderlich treffen. Erst wenn dort stünde, dass es gar kein Salz mehr gibt, wäre das bedenklich. Mein Arzt hat mir nämlich sowieso empfohlen, salzarm zu essen.

Gerd Koch
Fraktionsvorsitzender der AWG im Rat der Stadt Leer

Wordpress fireworks powered by nkfireworks