Theater an der Blinke

Gestern ist das „Theater an der Blinke“ nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder der Allgemeinheit zugänglich gemacht worden. Fazit: Die Investitionen haben sich gelohnt! Optisch, akustisch, technisch, kulinarisch und überhaupt. Ein Prachtstück im Stadtgebiet. Da hat der Landkreis als Träger „ganze Arbeit“ geleistet.

Auch das Eröffnungsprogramm hatte es in sich. Bei der Vielfalt auf hohem Niveau ist es unmöglich, die eine oder andere Darbietung besonders hervorzuheben. Und ganz nebenbei wurde der vorgegebene Zeitplan von 90 Minuten punktgenau eingehalten. Alles paßte gestern Vormittag. Ein perfekter Ablauf!

Und dennoch: Natürlich hörte man die „Berufsnörgler“. Das Brummen in einer Lichtleiste war, was störte (habe ich gar nicht gehört), die Akustik war vor dem Umbau besser, meinten Witzbolde allerdings ernsthaft, aber auch die Klimaanlage habe gestört. Es habe gezogen. Was manche Leute so alles feststellen. Hierzu ist zu sagen (und das ist mir nachher von den Hausmeistern ausdrücklich bestätigt worden): Die Klimaanlage war gar nicht in Betrieb. Wie peinlich! Aber Typen, die vorher schon wissen, daß es nicht paßt, wird`s immer geben. Wenn diese Stinkstiefel nichts zu meckern hätten, wären sie ja auch schwer enttäuscht. Und ich auch. Dann hätte ich diese „Experten“ nicht gehört. Inzwischen kenne ich sie schon namentlich. Es sind immer dieselben!

Ich jedenfalls war nach der gestrigen Wiedereröffnung des Leeraner Kulturtempels hellauf begeistert. Fast: Wo sind die gelben DDR-Kultsessel aus den 60er Jahren geblieben, die man in den letzten Jahrzehnten im Vorraum bewundern konnte ….?

Gerd Koch
Fraktionsvorsitzender der AWG im Kreistag

Wordpress fireworks powered by nkfireworks