Jüdische Schule

Anfrage!

Kürzlich war zu lesen, daß die Stadt Leer die ehemalige jüdische schule an der Ubbo-Emmius-Straße, wo zuletzt der jüngst verstorbene Tierarzt Gölz praktiziert hat, kaufen wolle. Und nun lese ich dieses:

„Der Landkreis Leer hat die ehemalige jüdische Schule in Leer an der Ubbo-Emmius-Straße gekauft. Das hat der Kreisausschuss am vergangenen Freitag beschlossen und folgte damit einstimmig einem Vorschlag von Landrat Bernhard Bramlage. Der Kaufvertrag beim Notar ist inzwischen bereits unterzeichnet worden. Nun will Bramlage gegen Ende der Sommerferien zu einem ersten Gespräch einladen, um gemeinsam ein Nutzungskonzept zu entwickeln.“

Das teilt der Landkreis Leer mit. Wie hat sich das entwickelt? War der Bürgermeister zu schnell und wollte nur mal wieder auf`s Foto oder hat`s mit der Kommunikation zwischen dem Landrat und dem Bürgermeister gehapert?

Für nähere Informationen in der nächsten Sitzung des Schul- und Kulturausschusses wäre ich dankbar.

Gerd Koch
Vorsitzender der Gruppe AWG/Szyszka im Rat der Stadt Leer

Wordpress fireworks powered by nkfireworks