Lufthansa- und Ärztestreik

1. Es ist doch ein starkes Stück, daß so `ne popelige UFO-Gewerkschaft einen volkswirtschaftlichen Milliardenschaden verursachen kann. Bleibt nur zu hoffen, daß der Lufthansa bekannt ist, welche Mitarbeiter sich an dem Streik beteiligt haben und diese bei nächster Gelegenheit vor die Tür setzt. Wenn es den Flugbegleitern bei der Lufthansa nicht paßt, sollen sie doch zu Ryanair oder Easyjet gehen. Spätestens dann merken sie, daß ihre Arbeitsbedingungen bei „den Kranichen“ doch nicht so schlecht sind. Schlimm, daß ein paar höhenluftgeschädigte Gewerkschaftsfuzzis den kompletten Flugverkehr lahmlegen können.

2. Die Ärzte. Wieso streiken die? Die können doch jeden Patienten behandeln. Immer und überall. Und dann können sie auch mit den Patienten abrechnen. Nein, sie wollen zusätzlich was aus dem großen Krankenkassentopf. Mit welchem Recht eigentlich? Rechtsanwälte und andere Berufsgruppen bekommen auch nicht von einer Oberorganisation zusätzliche Milliardenbeträge, sondern müssen sich ihr Einkommen selber verdienen. Übrigens: Ärzte jammern auf einem sehr hohen Niveau. Ihr durchschnittliches Nettoeinkommen (nach Abzug von allem!) beträgt über 5.000,– €. Im Monat. Da paßt das permanente Gejammer nicht.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks