DFL-Sicherheitskonzept

36 Bundesligavereine haben dem Sicherheitskonzept der DFL zugestimmt. Ich hätte es nicht getan.

Mir gehen die Maßnahmen nicht weit genug, weil Gesocks in Stadien -und das sind ja auch die, die derzeit demonstrieren- nichts zu suchen hat. Allen „Ultras“ und denen, die so aussehen, müsste der Zutritt zu Sportveranstaltungen, insbesondere zu Fußballspielen, verwehrt werden.

Kriminelle Fratzen und ihre Gesinnungsgenossen drohen mit weiteren Demonstrationen. Sollen sie doch. Und? Es bleibt schließlich jedem selber überlassen, ob er ins Stadion geht oder nicht. Besser wäre es, dieses Pack bliebe zu Hause!

Gerd Koch, Rechtsanwalt

Wordpress fireworks powered by nkfireworks