Bildungs-Campus in Leer

Morgen steht in einer Sonntags-Zeitung „das Thema des Jahres“ (weil die OZ gepennt hat; als Gerwin Gräfe noch für die Logabirumer tätig war, wäre das nicht passiert). Wenn Kellner für die Stadt nichts bewirken kann, dann muss es eben der Landrat richten. Auf dem jetzigen EWE-Gelände im Bereich der Gaswerkstraße soll ein „Bildungs-Campus“ entstehen!!!!!! Eine Idee, die schon bei der -vertraulichen- Vorstellung die Zustimmung aller Fraktionen bekommen hat. Auch ich war begeistert.

Der Bürgermeister möchte auf dem Gelände einen weiteren Lebensmittelmarkt (nachdem er lange versucht hat, den in der Nähe gelegenen LIDL-Markt zu verhindern). Ein absurder Gedanke!

Was ist wohl zukunftsträchtiger? Bildung (wie vom Landrat angeschoben) oder der von Kellner gewollte Einzelhandel? Meine Fraktion unterstützt das Vorhaben von Herrn Bramlage.

Gerd Koch, Fraktionsvorsitzender der AWG

Wordpress fireworks powered by nkfireworks