Masterplan: Baumann und seine Trickserei

091025_gkEr ist ja nicht blöd. Wie man trickst und Leute ver…. Das weiß Dieter Baumann ganz genau.

Zunächst war er gegen den „Masterplan“, später äußerte er -das war überall zu lesen-, dass seine CDU-Fraktion für den „Masterplan“ sein. Als er dann heftigen bäuerlichen Widerstand spürte, erinnerte sich „Doppel-Dieter“ plötzlich wieder an seine Wähler und schwenkte erneut um. Gestern stimmte er in der Kreistagssitzung gegen den „Masterplan“. Mit einer äußerst duchschaubaren Begründung (die eigentlich gar keine war).

Dieter Baumann konnte problemlos gegen den „Masterplan“ stimmen, ohne diesen zu gefährden. Er kann ja rechnen! Die SPD hatte sich für den „Masterplan“ ausgesprochen. Dann noch ein Großteil seiner CDU und weitere drei Angehörige der Grünen. Summa summarum machte das die Mehrheit. Es kam also gar nicht auf die Stimme von Dieter Baumann an. Der konnte also anders als die Mehrheit seiner Fraktionskollegen abstimmen, um, wie er plante, seine Wähler aus der Landwirtschaft zu beruhigen und auf deren Stimmen im nächsten Jahr zu hoffen. Wenn Dieter Baumann sich damit man nicht täuscht! Bauern vergessen nicht. Und sie wissen auch, wer ehrlich ist oder nicht. Baumann sicherlich nicht.

Vorher sein Redebeitrag. Dieter Baumann hat mit seinen Worten eine Feindschaft zwischen den Landwirten und den Meyer-Arbeitern geschürt und zwar in einer ganz üblen Art und Weise. Er hat sich als übler Brunnenvergifter entpuppt. Und einen solchen Präsidenten des Regionalrates Ostfriesland trägt die SPD weiterhin mit? Hätte Baumann ein wenig Gespür, würde er von sich aus zurücktreten.

Noch ein Hinweis zu meinem Antrag, die Wahl geheim durchzuführen. Weil ich ja auch rechnen kann (für mich stand vorher fest, dass die Mehrheit für den „Masterplan“ sein würde), wäre eine geheime Abstimmung die letzte Möglichkeit gewesen, noch zwei oder mehrere Abweichler anderer Fraktionen auf die „NEIN-Seite“ zu holen. Die Tammena sprach sich gegen eine geheime Wahl aus, obwohl sie auch gegen den „Masterplan“ gestimmt hat. Sie hat`s wohl nicht kapiert. Tammena eben …! Vielleicht wollte sie ja auch den „Masterplan“ durchwinken.

Gerd Koch, Fraktionsvorsitzender der AWG

Wordpress fireworks powered by nkfireworks