Hallenbad-Gutachten

091025_gkHeinz Dieter Schmidt (SPD) kann sich offensichtlich immer noch nicht mit der Abwahl seines Busenfreundes abfinden. Deshalb karrt er ständig nach – mit Hilfe der Ostfriesen-Zeitung. Er will jetzt das aktuelle Kostengutachten mittels eines weiteren Gutachtens überprüfen lassen. Hat der Fraktionsvorsitzende der SPD noch alle Tassen im Schrank?

Klar, Frau Kuhl ist nicht „die Königin der Stadt Leer“. Aber sie ist beliebt wie eine Königin. Das nur mal nebenbei.

Und weiter: Herr Schmidt hat null Vertrauen in die Bürgermeisterin, ist zu lesen und hat das Gutachten angefordert. Ich traue dem Schrotthändler auch nicht. Auffällig sind die Veröffentlichungen des SPD-Fraktionsvorsitzenden in den letzten Wochen. Derartige Aktivitäten hat er zuvor in mehr als zehn Jahren nicht entwickelt. Nicht einmal die Schließung der Bingumer Geschäftsstelle der Sparkasse hat Schmidt verhindert. Als Bingumer!

Anstatt jetzt im Interesse der Bürger an einem Strang zu ziehen, damit wir zeitnah ein neues Hallenbad bekommen, fällt Heinz Dieter Schmidt immer wieder durch sinnlose Blockaden auf. Politik zum Wohle der Allgemeinheit sieht anders aus. Aber die Wähler sind ja nächstes Jahr nicht blöd!

Gerd Koch, Fraktionsvorsitzender der AWG

Wordpress fireworks powered by nkfireworks