Dieter Baumann und seine Parkkünste

091025_gkEs ist noch nicht lange her, da fiel Dieter Baumann, der (über)gewichtige CDU-Mann, übel auf, als er seinen Protzwagen vor einer Sitzung beim Landkreis rücksichtslos beim Haupteingang im Innenhof abstellte. Heute der nächste Clou mit LER-DB 808. Um exakt 16.44 Uhr parkte „Doppel-Dieter“ seinen Bentley auf der „Spier-Kreuzung“. Unübersehbar! Was war passiert?

Baumann kam mit seinem Gefährt vom Stadtring und wollte nach links auf die Hauptstraße. Rush hour. Um die Zeit dort nicht ungewöhnlich. Baumann schien jedoch überrascht. Er fuhr in den Kreuzungsbereich, obwohl die Fahrzeuge vor ihm standen. Richtig standen. Dann schaltete die Ampel um. Völlig überraschend …… Und Baumann war in der Falle. Zurück ging es nicht. Vorwärts durfte er nicht. Und die Fahrzeuge aus Loga und aus der Stadt, die geradeaus fuhren bzw. nach links abbiegen wollten, ließen Baumann einfach Baumann sein. Sie fuhren um ihn rum. Kreuz und quer. Und Baumann, mittendrin, staunte über die vielen Autos in der Kreisstadt.

Die Frage ist nur: Parkt der stellv. Landrat immer so „seltsam“ oder macht er das nur, wenn ich in der Nähe bin? Fakt ist: Schon als er vor etwa fünfzig Jahren den Führerschein gemacht hat, wurde uns beigebracht, daß man nicht in einen Kreuzungsbereich fährt, wenn dieser nicht frei ist. Daran hat sich meines Wissens nichts geändert. Oder hat der CDU-Mann Sonderrechte? Sieht bei seinen Parkkünsten fast so aus.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks