BI Logaer Weg

091025_gkAha. Sie macht der Stadt ein Gesprächsangebot. Die „‚BI Logaer Weg“. So ist heute zu lesen. Aber freiwillig? Wohl nicht.

Nachdem die BI nach Beendigung der Gespräche mit der Stadt Leer ankündigte, juristische Schritte zu prüfen, nun die Kehrtwende. Zu spät!

Vermutlich haben die Rechtsberater der BI mitgeteilt, daß sie keine Chance für Ihr Ziel haben. Deshalb nun ein neuer Versuch. Ein plumpes Vorgehen!

Solange sich die Herren Petzold, Stellermann und Co als unbelehrbare Schaumschläger hervortun, sollte sich an dem Vorhaben der Politik nichts ändern. „Kurs halten“ kann nur die Devise der Stadt lauten. Erst wenn die Betonköpfe eine Teilfläche an die Stadt Leer verkauft und die entsprechenden notariellen Verträge vorgelegt haben, kann man über weitere Gespräche ansatzweise nachdenken.

Gerd Koch, Fraktionsvorsitzender der AWG

Wordpress fireworks powered by nkfireworks