Libanesen-Randale im Klinikum

091025_gkAuf der Intensivstation des Auricher Klinikums liegt ein Libanese und stirbt. Das war Samstagnacht. Kann passieren. Auch Deutsche sterben da. Wie das bei dem Volk so üblich ist, kamen die Angehörigen gleich hordenweise zum „Trauern“. Aber dann!

Vor Wut, dass der Libanese sterben musste, rasteten die Angehörigen aus und griffen die Ärzte und das Pflegepersonal an. Die alarmierten Polizeibeamten hatten alle Hände voll zu tun. Und die Medien? Schweigen im Walde. Bis zum heutigen Tag war nicht eine Zeile über die Libanesen-Randale im Auricher Klinikum zu lesen. Unglaublich! Was haben wir für eine Medien-Mafia, hinter der sich die Politiker gerne verstecken! Wehe, ein Deutscher hätte einen libanesischen Arzt angegriffen!

Und was passiert mit den kriminellen Libanesen aus Aurich und umzu, die man nur aus der Gastronomie und vom Autohandel her kennt? Brauchen wir die überhaupt? Es wäre die Gelegenheit gewesen …. Ich war im Frühjahr im Libanon. Ein wundervolles Land. Kein Krieg, keine Bedrohungslage. Aber wir Deutschen sind eben so blöd!

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks