Pagels-Garten

091025_gkNun muss die OZ-Berichterstattung nicht zutreffend und vollständig sein (und der Kommentar von Frau Herterich war geradezu unangemessen luschig), aber im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Teilfläche des einstigen pagelsschen Grundbesitzes fallen doch Merkwürdigkeiten auf.

Ich frage mich:

Hat die Stiftung „mercurial“ eine Satzung oder ähnlich?

Wer ist für die Stiftung vertretungsberechtigt und wer hat für „mercurial“ den Vertrag bei dem Notar Dr. Klasen unterzeichnet?

Haben auch andere Mitglieder des Stiftungsvorstandes dem Verkauf an Felix Henrichs zugestimmt? Und wurden die Stiftungsmitglieder informiert?

Ist bekannt, dass Herr Henrichs sen. schon zu Lebzeiten des Staudenpapstes eine Immobilie von ihm erworben hat?

Ich gehe davon aus, dass man sich auf Verhandlungen mit Felix Henrichs über den Kaufpreis nicht einlässt, denn der Kaufpreis, den die Stadt Leer zu
zählen hätte, wenn sie das Vorkaufsrecht ausgeübt, steht bereits fest. Das wird der in Rechtsfragen erfahrene Hilfsschullehrer bestätigen können.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks