Bahnausfälle

091025_gkKunden haben zwar Verständnis für die derzeitigen Zugausfälle, fühlen sich aber von der Bahn nicht ausreichend informiert. So ist es zu lesen.

Leute, man kann sich im Zeitalter des Internets selber informieren. Ich bin auch auch am Wochenende in Amsterdam ein Bahnopfer geworden. Und? Hirn einschalten und es klappt. Ich bin letztlich -mit leichter Verspätung- in Leer angekommen. Kein Problem.

Und warum wird überhaupt auf die Bahn geschimpft!? Hat die den Sturm verursacht? Ich verstehe sowieso nicht, warum die Bahn bei höherer Gewalt haftet. Müssen die Flieger ja auch nicht. Samstagmorgen habe ich gesehen, daß ein Kind zu einem Konzert nach Bremen wollte, aber wegen der Zugausfälle mit der Bahn nicht reisen konnte. Dafür wurde sie mit einem Taxi nach Bremen gefahren. Alleine! Die Bahn muß zahlen. Sehr unverständlich. Letztlich holt sich die Bahn das Geld vom Kunden über die Ticketpreise wieder zurück. Das Bahnfahren könnte billiger sein, wenn die Politiker nicht so ein dämliches Gesetz geschaffen hätte. Unerwartete Sturmfolgen muß man auch mal ertragen – und ggf. improvisieren. Es gibt Schlimmeres als Zugausfälle.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks