Hinzpeter-Abschied

091025_gkIch werfe Klaus Hinzpeter nicht vor, dass er Vorsitzender des Kinderschutzbundes war (kein leichter Job), sondern ich frage mich, warum es bei ihm so lange gedauert hat, von dem Amt loszulassen (nicht einmal nach seinem schweren Unfall ist ihm offensichtlich der Gedanke gekommen aufzuhören). Seit Jahren hat Hinzpeter keinen Nachfolger zugelassen, geschweige denn, jemanden eingearbeitet. Das lässt sich nur mit einer gehörigen Portion Selbstherrlichkeit und einem ausgeprägten Altersstarrsinn begründen.

Aber Moment mal. In dem OZ-Artikel ist von seinen drei Kindern die Rede. Hat Hinzpeter da nicht jemanden vergessen?

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks