Mauscheleien im Rathaus

091025_gkAls ich die OZ heute -schwarz natürlich als Online-Ausgabe- las, war ich überrascht. Davon hatte ich keine Ahnung. Mauscheleien im Rathaus? Nach dem Lesen war mir sofort klar. Es geht nicht um Gerhard Krone, der seinen Sohn beim Gallimarkt-Geschäft Vorteile verschafft haben soll. Wie dem auch sei. Eine taktische „Dummheit hoch drei“ des Leiters vom Ordnungsamt. Und der Bürgermeisterin bleibt keine andere Wahl. Sie muß die Staatsanwaltschaft einschalten. Zur eigenen Sicherheit, weil Engeline Kramer und Heinz Dieter Schmidt bei nächster Gelegenheit sich, auf ihrem Niveau natürlich, wieder auskotzen werden. Das wissen auch die OZ-Leute und benutzen Ratsmitglieder.

Und die Zeitung will den „Skandal“ aufgedeckt haben? Mitnichten. Schon lange vor der Veröffentlichung im „Logabirumer Lügenblatt“ war die Krone-Problematik den Parteien hinreichend bekannt. Das Ganze hat letztlich nur ein Ziel. Herterich und Co wollen, mit Duldung und Unterstützung eines charakterlosen Chefredakteurs, der Bürgermeisterin schaden, die die OZ vor geraumer Zeit abbestellt hat. Man muß nur ganz einfach denken. Gäbe es die Kramer, den SPD-Schmidt und die Ostfriesen-Zeitung nicht, hätten wir im Stadtrat eine positive Grundstimmung. Wie auch im Kreistag.

Und Gerd Krone mag sich vor Augen führen: Nicht alles, was rechtens ist, ist auch legitim.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks