HSV und Hollerbach

091025_gkDer HSV hat einen neuen Trainer. Der gefühlte 37. sportliche Leiter in 9 Jahren. Nun soll es Hollerbach richten. Der arme Kerl! Nicht einmal Pep Guardiola könnte den HSV retten.

Die Hamburger müßten erst einmal die eigenen Vereinsstrukturen ausmisten. Die jetzige Führung ist doch ein Sammelsurium von sportlichen Nichtsnutzen. Jawoll. Hermann Kümmerlehn for President!

Und die Spieler? Das sind geldsüchtige Wandervögel, die nicht nur leidenschaftslos sind, sondern sich auch nicht mit dem HSV identifizieren. Und dann hilft eben auch kein Hollerbach.

Auf geht`s, lieber HSV. Zur nächsten Klatsche. In die Ostzone. Nach Leipzig.

Aber, liebe Bremer, spottet nicht. An den Kassen im Weser-Stadion hat schon der Vorverkauf für die 2. Liga begonnen.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks