Heitmann geht ­čĹŹ­čĹŹ­čĹŹ

091025_gkSo so, heute der Nachruf der OZ. So kann man einen leitenden Mitarbeiter nur loben, wenn man weiss, da├č er bald geht. Heitmann geht quasi „von heute auf morgen“. Das ist auff├Ąllig und kann kein Zufall sein!

Wer ist Heitmann? Ein arroganter Typ, der widerlich mit Kollegen umgeht. Ich denke dabei in erster Linie an das charakterlose Verhalten gegen├╝ber seinen Ex-Kollegen Jan Kaymer und „Wolle“ Malzahn. Und menschlich unterirdisch. Heitmann ist es z. B. w├Ąhrend seiner T├Ątigkeit nie gelungen, ein halbwegs vern├╝nftiges Verh├Ąltnis zur Politik herzustellen (sogar die B├╝rgermeisterin hat das OZ-Abo gek├╝ndigt). Journalistisch halte ich Heitmann f├╝r einen Versager, unter dessen Regie sich die OZ-Redaktion zu einem erb├Ąrmlichen Sauhaufen entwickelt hat. Hoffentlich nimmt Heitmann seine Ziehkinder Petra Herterich und „Eddi“ Behrendt gleich mit. Nur so k├Ânnte es einen wirklichen Neuanfang geben.

Ich denke aber weiter. An seinen Nachfolger. Dem ist mein Mitgef├╝hl schon jetzt sicher. Wie will der gute Mann das OZ-Chaos nur in den Griff bekommen!? Andererseits. Es kann nur besser werden als zu Zeiten des erb├Ąrmlichen Uwe Heitmann.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks