Werbeblocker sind erlaubt

Koch-BeitragWerbeblocker dürfen im Internet angeboten werden. Auch bei Online-Anzeigen ist das zulässig. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) jetzt in letzter Instanz entschieden. Der Axel Springer-Verlag hat eins auf die Glocke bekommen. Aber richtig! Die Zeitungsleute können in diesem Land nicht alles bestimmen, auch wenn sie das Geld brauchen.

Und dem Werbeblocker-Anbieter Eyeo sei gratuliert. Eine tolle Geschäftsidee. BRAVO! Was machen die Eyeo-Macher jetzt wohl? ….. bis der Arzt kommt. Womit? Mit Recht!

Springer-Leute. Das sollt Ihr wissen. Meine Schadenfreude ist grenzenlos!

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks