Probleme in der Stadt

Koch-BeitragEs ist ja nicht nur das einzige öffentliche Klo beim Bahnhof, das entfernt und nicht ersetzt worden ist. Probleme gibt es in der Stadt reichlich, ohne dass eine Problemlösung sichtbar ist! Nur zwei Beispiele.

Die Promenade in Höhe des Hotels. Das soll noch wie viele Jahre so bleiben?

Der Tunnel in der Bremer Straße. Es ist doch lachhaft, dass die Wiedereröffnung Hunderttausende kosten soll (vermutlich werden es letztlich Millionen, weil die Verantwortlichen das nicht geschissen kriegen). Wenn die Bürgermeisterin das von ihrem abgewählten Vorgänger hinterlassene Problem in Angriff nehmen und dafür sorgen würde, dass die Absperrungen beseitigt, also die Gitter hochgezogen werden, würde ich auf meine Kosten des Rest übernehmen. Farbe an die Wände, den Schmutz auf dem Boden beseitigen und die Lampen zum Glühen bringen. Das ist alles, was getan werden müsste. Ein paar Frauen und Männer würde ich finden. Ich würde sie bezahlen und in einer Woche wäre der Tunnel gefahrlos wieder benutzbar.

Man muss nicht alles entschuldigen und versuchen zu erklären. Man kann auch einfach mal anpacken, liebe Rathausleute. Auch wenn Ihr Beamte seid.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks