Tattoo-Populismus

Pieters_AWGFrau Connemann (CDU) will das unkontrollierte „Stechen“ (Tattoos), unter staatliche Aufsicht stellen. Damit die armen Kinder geschützt werden. Da wird politisch „eine Sau durchs Dorf getrieben“. Reiner CDU-Populismus. Erstens haben die bemalten Kids erwachsene Eltern (Aufsicht) und zweitens: Wo haben Jugendlichen nur „die Kohle“ her? Wir reden bei Tattoo-Studios über Kosten von bis zu 500 € !

Frau Connemann, wo sind nun eigentlich ihre Vorschläge zu den mindestens 800 „gefeuerten“ Enercon-Mitarbeitern? Sollen die jetzt „stechen“ gehen? Beim Sozialamt?

Holger Pieters
AWG-Kreistagsabgeordneter

Wordpress fireworks powered by nkfireworks