Männergesangverein Logabirum

Koch-BeitragDer Männergesangverein Logabirum war Gast beim „Orpheus-Konzert“. Die Sänger dieses Chores haben sich musikalisch in den letzten Jahren (eigentlich schon seit Jahrzehnten) bemerkenswert positiv entwickelt und sind gut anzuhören. So auch am Sonntag in der Christuskirche. Ein Männerchor eben. Das ist auch auf die Disziplin in dem Chor zurückzuführen. Ohne die läuft nichts. Wenn es da nicht einen „Querschläger“ bei den Logabirumern gäbe!

Schon als sie sich positionierten, fiel einer auf. Herr Kipsch. Unmöglich. Alle Sänger hatten –und das trotz der Wärme- ihr Jackett an. Nur einer nicht. Er sang in weiß. Frei nach Roy Black „Ganz in weiß …“. Hitze hin, Hitze her. Eben dieser Herr Kipsch, der m. W. auch mal Vorsitzender des Chores war und es wissen müsste. Und es soll nicht der erste „Aussetzer“ dieses Herrn Kipsch gewesen sein. Ich habe, so meine Erfahrung und den Eindruck, als wenn ihm kein Sänger böse ist, wenn er den Chor verlässt. Einen Störenfried braucht keine Truppe.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks