Ungebildete Konzertbesucher

Koch-BeitragNoch nie habe ich bei einem Konzert so viele ungebildete Menschen erlebt. Wer nur ein wenig musikalische Erziehung genossen hat, weiss, dass man zwischen den Sätzen nicht applaudiert.

Kürzlich in einer ziemlich großen Kirche in Leer. Das Programm beinhaltete auch eine Beethoven-Symphonie, die aus vier Sätzen bestand. Und dann der Schreck. Nicht ein oder zwei irregeleitete Menschen klatschten nach den Sätzen, sondern Beifall war in der ganzen Kirche aus allen Richtungen unüberhörbar. Auch meine Nachbarin zur Linken war nach jedem Satz völlig aus dem Häuschen. Sie war schier in Ekstase. Ich war ob der Blödheit zahlreicher Konzertbesucher noch Stunden später fassungslos.

Aber so ist das, wenn ein Konzert (sehr hervorragend übrigens) nichts kostet. Dann erlebt man, dass einige Besucher nur gekommen sind, um zu Hause die Heizkosten zu sparen. Ich rate dem Verein, nehmt künftig nur fünf Euro Eintritt und die Ungebildeten bleiben zu Hause. Dann applaudiert auch niemand mehr zwischen den Sätzen.

Ach so. Erwachsene Menschen sollten auch nicht während eines Konzertes auf der Empore hin und her laufen. Und sie sollten ihre kleinen Kinder zu Hause lassen. Hochklassige Konzerte sind nun mal kein Kasperletheater.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks