Grüne bei der Europa-Wahl

Koch-BeitragEuropa-Wahl? Ja und? Dennoch: In diesen Minuten öffnen die Wahllokale. Und man muss kein Prophet sein: Die großen Parteien kacken ab und die „Rechtspopulisten“ legen zu. Aber auch die Grünen. Da bin ich mir ganz sicher. Warum?

Ich bin an diesem Wochenende in Hamburg, Da wirft man –es lässt sich nicht vermeiden- auch mal einen Blick auf die (allerdings umweltfeindlichen) Plakate der Grünen. Und wenn man dann auch noch Gespräche führt, wird klar: Junge Menschen wählen Grün. Jedenfalls in Hamburg. Und das aus gutem Grund. Da kandidieren nicht mehr die ökologischen Politgreise mit altem Denken, denen es nur um das Abzocken ging, sondern es weht ein frischer (grüner) Wind. Das ist auch gut so. Man sieht Robert Harbeck, Annalena Baerbock und weitere neue Gesichter bei den Grünen. Nachwuchsleute mit Niveau und Ausstrahlung, deren Großmütter die Leeraner Grünen-Frauen im Stadtrat sein könnten. Sonntagabend wissen wir mehr.

Ein Manfred Weber ist übrigens Spitzenkandidat bei der CDU. Weber? Wer ist das denn? Ich tippe mal auf einen politischen Nichtsnutz, der in seinem Leben noch nie einer geregelten Arbeit nachgegangen ist. Und die dicke Nahles? Obwohl ihre Tage als Fraktionsvorsitzende bei den Sozis schon gezählt sind: Nur sie kann die SPD retten. Gemeinsam mit Frauke Maschmeyer-Pühl.

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks