Zweckverband am 27.08.2019

Koch-BeitragSparkasse LeerWittmund

An den Vorstand

In der Sitzung des Zweckverbandes am morgigen Dienstag habe ich folgende Fragen, um deren Beantwortung ich im öffentlichen Teil bitte:

Welche Kosten sind im Zusammenhang mit der fristlosen Entlassung des Vorstandsmitgliedes Detlef Oetter entstanden? Welche Summe hat die Sparkasse insgesamt an Herrn Oetter zu zahlen (incl. Altersversorgung pp.), ohne dass Herr Oetter hierfür eine Gegenleistung zu erbringen hat?

Wie lautet die Kostenquote anläßlich des beim Landgerichts geschlossenen Vergleichs? Wie hoch ist in Euro der Anteil der Sparkasse?

Wie hoch sind weitere außergerichtliche Kosten, die von der Sparkasse zu tragen sind?

Ist der beim Landgericht Aurich zwischen der Sparkasse und Herrn Oetter geschlossene Vergleich vom Verwaltungsrat genehmigt und bis heute in allen Punkten umgesetzt worden?

Ist der Sparkasse bekannt, daß deren Rechtsanwalt aus Hannover den Mitgliedern des Zweckverbandes nicht die Wahrheit gesagt, nämlich gelogen hat und zwar einzig mit dem Ziel, eine Zustimmung für die unberechtigte fristlose Kündigung von Herrn Oetter zu bekommen?

Frage zu einer Personalie. Der Bereichsleiter Organisation wurde degradiert. Er ist jetzt innerhalb der „Orga“ als normaler Sachbearbeiter tätig. Warum?

Im Neubau der Sparkasse wird seit Jahren gearbeitet. Frage: Sind alle am Bau beteiligten Firmen voll und ganz bezahlt worden?

Liegt eine Betriebsgenehmigung für den Sparkassenneubau vor? Wenn ja: Wann ist die von wem erteilt worden?

Wie bewertet die Sparkasse die mit ihren Kunden abgeschlossenen Prämiensparverträge? Sind die bereits gekündigt worden oder sollen die gekündigt werden, weil diese sich für die Sparkasse nicht mehr rechnen?

Die Wohnungsnot ist aus bekannten Gründen bundesweit groß. Auch in Leer. Deshalb verwundern mich die Leerstände in Häusern der Sparkasse LeerWittmund. Räumlichkeiten im Epken-Haus, im GPL-Objekt und in der Immobilie der Sparkasse neben Nonnenmacher stehen seit Jahren Leer. Soll das so bleiben? Wie hoch ist der Schaden für die Sparkasse durch die Nichtvermietung?

Am 03.08. war schon bekannt, dass an den gegenüber Herrn Oetter erhobenen Vorwürfen nichts dran war. Vor diesem Hintergrund frage ich, welchen Schaden der Verwaltungsrat der Sparkasse zugefügt hat und meine, dass der Verwaltungsrat nicht entlastet werden kann, nachdem diese Millionen Kundengelder „verbrannt“ und der Sparkasse zudem einen nicht wiedergutzumachenden Imageschaden zugefügt hat.

Neubau Sparkasse Rhauderfehn. Der Planer/Architekt kommt m. W. aus Berlin. Das Gebäude hätte kein hiesiger Architekt planen können?

Auf den „Fall Sven L.“ komme ich gesondert zurück.

Zur Auskunft und Beantwortung meiner Fragen ist nach der Geschäftsordnung einzig der Landrat berechtigt und verpflichtet.

Gerd Koch, Mitglied des Zweckverbandes

Wordpress fireworks powered by nkfireworks