Großfamilien im Klinikum

Koch-BeitragDie OZ hat Ende Jahres nur von „Großfamilien“ geschrieben, die vor dem Kreißsaal im Klinikum Randale gemacht haben und erst von der Polizei gebremst werden konnten. Das waren keine Clan-Mitglieder arabischer Einwanderer, sondern Angehörige stadtbekannter Volksgruppen, die verfeindet sind.

Was waren die Hintergründe für den Polizeieinsatz? Zwei Mitglieder des fahrenden Volkes, die unterschiedlichen Gruppen angehören, haben sich verliebt und ein Kind gezeugt. Der Vater gehört der einen Gruppe und die Mutter der anderen, nämlich der verfeindeten Gruppe an. Da kann es dann schon mal zum Eklat kommen, jedenfalls bei den Sinti und Roma. Die Begründung für den Versuch, die Entbindung zu unterbinden? Es sollte vor der Geburt noch was „geklärt“ werden. Das fahrende Volk wollte noch etwas vorm Kreißsaal klären….. Alles klar?!

Gerd Koch

Wordpress fireworks powered by nkfireworks